BEI_Technik

Technische Daten

Fakten zur Max Aicher Arena Inzell

In seiner Jahrzehntelangen Geschichte bewährte sich das Eisstadion Inzell bei elf Weltmeisterschaften, zwei Europameisterschaften, über 150 weiteren internationalen Großveranstaltungen wie die Wettbewerbe um den „Goldenen Schlittschuh“ und der Drei-Bahnen-Tournee sowie bei vielen nationalen Meisterschaften. Die große Beliebtheit Inzells als Treffpunkt der Eisschnelllauf-Elite basiert hauptsächlich auf zwei herausragenden Vorzügen:

Die Versorgungseinrichtungen für die Athleten

  •  10 Umkleidekabinen
  • moderne Sporthalle mit vier Umkleidekabinen
  • angemessener Sanitärausstattung, Saunaanlage
  • Arzt-, Massage-, Ruhe-, Krafttrainings-, Konditions- und Fitnessräume
  • Wasseraufbereitungsanlage für hohe Eisqualität

die Kältetechnik mit einer Leistung von über zwei Millionen kcal garantieren optimale Wettkampfbedingungen. Zentrum der Technologie ist die neue Schalt- und Regelanlage, die per elektronischer Zentralsteuerung mittels Temperaturfühler jede programmierte Solltemperatur gewährleistet und damit zu guten Wettkampfergebnissen beiträgt

 

Die Max Aicher Arena ist bekannt für seine vielseitige Verwendung

  •  400 m Kunsteisbahn
  • 30 x 60 m Eishockeyfeld (Kunsteisfeld)
  • Fußballfeld
  • Sporthalle
  • 6 Turnier-Tennisplätze
  • Asphalt-Stock-Schießbahn in der Arena
  • ideale Umgebung für Geländelauf und Radtraining (700-1700m Höhenlage)

 

Im Zentrum von Inzell

u.v.m.