Max Aicher Arena Inzell » Arena » Eisschnelllaufbahn

Eisschnelllaufbahn

400m Eisschnelllaufbahn

Der Eisschnelllaufring wurde im Jahr 1985 generalsaniert. Im Winter wird der einzige Eisschnelllaufring  Bayerns unter Dach für Eislaufbewerbe, Publikums- und Schuleislauf verwendet. Bereits des öfteren war das Eisstadion Inzell Schauplatz für spektakuläre Open Airs.
Das zuletzt veranstaltete HiRock wurde bereits in der Arena, unter Dach, durchgeführt.

Technische Daten:

Bahnlänge 400 m mit Innen- und Außenbahn
Radius Aufwärmbahn: 21 m
Radius Innenbahn: 25 m
Radius Außenbahn: 29 m
Außenradius: 33 m
Bahnbreite 12 m
Länge Gerade: 113,57 m

Kunsteisfläche der Schnelllaufbahn ca. 4.800 m²

Zur Eislaufordnung für Publikumslauf und spezielle Regeln für Eisschnelllauf.

Eisschnelllauf – Sportsgeist und Schnelligkeit auf Schlittschuhen

Die Abteilung Eisschnelllauf des hier ansässigen Vereins DEC Inzell umfasst ca. 370 aktive Mitglieder. Angefangen bei den Kleinsten, den sogenannten Miniflitzen von 3 – 6 Jahren, über verschieden Nachwuchs-Gruppen bis hin zu den Großen die Teil der Nationalmannschaft sind. Sie alle trainieren regelmäßig hier in der Max Aicher Arena und nehmen an den nationalen und internationalen Rennen, die meist an den Wochenenden stattfinden, teil. Aber auch Hobby- und Masterläufer treffen sich hier und drehen gemeinsam Ihren Runden. Das Training beim Eisschnelllaufen in der Max Aicher Arena erfolgt unter fachkundiger Anleitung von Diplomtrainern.

Das Sommertraining setzt sich aus Laufen, Radfahren, Mountainbiken, Berglauf, Gymnastik, Stretching und Rollerskating zusammen. Das Eistraining im Sommer findet im Juli statt und die Wintersaison beginnt Mitte September bis Mitte März. Es handelt sich um ein sehr intensives und umfangreiches Sommer- und Wintertraining, natürlich mit sportmedizinischer und sportpsychologischer Betreuung.

 

Ausführliche Infos finden Sie beim ortsansässigen Verein DEC-Inzell/Frillensee